Eli van Pike – welcome to my darkside

No Rating

Auf ihrem Debütalbum Welcome to my Dark Side vereinen die Gothic Newcomer Eli van Pike das Beste aus Gothic Metal, Neuer Deutscher Härte und Industrial-Metal und kreieren somit ihren eigenen Sound. Hinter dem Projekt Eli van Pike stehen die Musiker Thorsten Eligehausen (Schandpfahl, Cradle Of Haze), Marc Vanderberg und Ken Pike. Bereits mit ihrer Debütsingle Even Heros Fall und der zweiten Vorabsingle Tears of War konnten Eli van Pike einige Blicke auf sich ziehen und sorgten für Aufsehen innerhalb der Gothic- und Metalszene. Ihre energische Mischung aus hartem Gothic Metal, Neuer Deutscher Härte und Industrial-Metal ist nur ein Teil der musikalischen Rezeptur. Den letzten Schliff verpassen Eli van Pike den Songs mit ihren Texten, die zum einen auf Deutsch und zum anderen auf Englisch gehalten sind und oftmals einen Spiegel der Abgründe der menschlichen Psyche darstellen. In kürzester Zeit wurde aus einer Idee eine ganz neue
Formation geboren, die vor allem Fans von Rammstein, Eisbrecher, Oomph! oder Lindemann ansprechen dürfte. Eli van Pike ist düster, Eli van Pike ist hart, aber Eli van Pike ist auch stets eines: melodisch. Bei Eli van Pike laufen unterschiedlichste musikalische Einflüsse zu etwas Neuem zusammen. Hierdurch entsteht die musikalische Inszenierung und die Eigenständigkeit, die Eli van Pike ausmachen. Für Fans des düsteren Industrial-Metals und der NDH ist Eli van Pike definitiv interessant. Der Bandname setzt sich aus den Anfangssilben der Bandmitglieder zusammen. Das am 14.04.2017 erscheinende Debütalbum wird über Eligehausens eigenes Label DarkSIGN-Records und über NRTRecords veröffentlicht.


v.l.n.r
Marc Vanderberg
Guitars, Drum & Bass
Programming
Ken Pike
Lead Vocals
Thorsten Eligehausen
Lead Vocals, Keyboards, Mix &
Mastering
Genre:
Industrial-Metal / Neue
Deutsche
Härte / Dark Metal

Wir durften schon vorab in das Album reinhören und ich muss sagen, dafür das ich absolut kein Fan dieser Musikrichtung bin, hat es mir das Album doch angetan. Ein gesunder Mix aus Gothic, NDH und Metal, der auf dem 10 Songs umfassenden Album abwechslungsreich kombiniert wiedergegeben wird. Auch der Mix aus deutschsprachigen sowie englischsprachigen Texten gibt dem Album seinen Reiz. Gut durchdachte Texte, die einem doch teilweise sehr nahe gehen und zum nachdenken anregen. Eli van Pike überzeugen absolut mit „Welcome to my Dark Side„. Mich als Genrefremden haben sie jedenfalls als Fan gewonnen.

In diesem Sinne, 8/10 Sternen für ein rundum gelungenes, stark abgemischtes Album!

Tracklist:

Made in Germany

Herzschlag

1-2-frei

World on Fire

Tears of War

One Last Rose

Peter, 41

Welcome to my Dark Side

Amen

Valentines Day

Video Empfehlung der Redaktion

Album Tip der Redaktion

–In eigener sache–